csicon

StartHome
Über MichAbout Me
LeistungenMy Services
ProjektmanagementProject Management
FunktionenFunctional
EinkaufProcurement
KundendienstCustomer Service
Geschäfts-/BetriebsmodelleBusiness / Operating Models
PMI und RestrukturierungIntegration & Crisis
IndustriesegmenteIndustry Segments
ReferenzprojekteReference Assignments
KontaktformularContact Form
Impressum, Haftung, DatenschutzImprint, Disclaimer, Data Privacy
Stacks Image 1841

Projektleiter


Die Mobilfunksparte eines globalen Technologiekonzerns wollte Kundenzufriedenheit im Bereich Supply Chain deutlich verbessern.
Ich entwickelte ein Konzept zur Integration der Supply Chain aus Kundensicht und leitete das Pilotprojekt mit dramatischen Verbesserungen, nicht nur der Zufriedenheit des Pilotkunden sondern insbesondere bei Umsatz und Profitabilität.

Klient

Mobilfunksparte (Endgeräte, Netzwerkausrüstung) eines globalen Technologiekonzerns

Situation

Turnusmäßige Abfragen der Kundenzufriedenheit zeigten Verbesserungspotenziale hinsichtlich Liefertreue und anderer Faktoren der Supply Chain. Die Werte waren unterschiedlich ausgeprägt hinsichtlich Mobile Endgeräte und Netzwerkinfrastruktur, deuteten aber in beiden Fällen auf erhebliches Potenzial hin.
Die erste Hypothese des Klienten, eine verbesserte Anbindung der SAP Systeme von Hauptquartier und Landesgesellschaften würde die Situation quasi automatisch verbessern, erwies sich als nicht stichhaltig.

Aufgabe/Ziele

Zunächst mussten die bisher eher diffusen Kundenzufriedenheitswerte in messbare und allgemein akzeptierte Kenngrößen übersetzt und eine regelmäßige Messung eingerichtet werden.
Auf dieser Basis wurden zusammen mit einer Landesgesellschaft Root-Cause Analysen durchgeführt, die auf die wesentlichen Maßnahmen zur Verbesserung der Supply Chain Leistung hindeuten.
Die Ergebnisse der Root-Cause-Analyse wurden mit einem Kunden der Landesgesellschaft diskutiert und mit den Eindrücken der dortigen Einkäufer und Supply Chain Manager aufgewertet.
Aus diesen Erkenntnissen konnten Maßnahmen abgeleitet und umgesetzt werden, mit denen die gesamte Supply Chain bis zu den Werken auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet wurde.

Maßnahmen

* Integration von Planung / Forecast nach dem Vorbild von CPFR
* Klare Abstimmung über die gesamte Kette hinweg (Kunde bis Werk)
* Einführung einer "Open Book Policy"
* Einführung von 12 Einzelmaßnahmen in den Bereichen Forecast, Order, Fulfillment
* Zusätzlich wurde ein neuer Ansatz zum Management der Anlagenprojekte entwickelt

Ergebnisse

* 12 neue Capabilities in Forecast, Order, Fulfillment erfolgreich eingeführt
* Site Project Management neu entwickelt und eingeführt
* Pilotstrecke "Kunde - Landesgesellschaft - Hauptquartier - Werke" eingeführt und stabilisiert

* Erhebliche Verbesserung der Kundenzufriedenheit des Pilotkunden
* Erhebliche Verbesserung der neu eingeführten Kennzahlen
* Steigerung von Umsatz und Marktanteil beim Pilotkunden bei gleichzeitig verbesserter Bruttomarge

Zeitraum / Orte

Dezember 2003 - Dezember 2004

Deutschland
* München
* Bochum
* Kamp-Lintfort
Spanien
* Madrid
* Barcelona


Wenn Sie an weiteren Details zu diesem Projekt interessiert sind, sprechen Sie mich bitte an.

Project Manager


The Mobile Equipment division of a global technology group wanted to increase customer satisfaction in the supply chain area.
I developed a concept to integrate the supply chain from a customer's perspective and directed the pilot project with dramatic improvements, not only in satisfaction scores of the pilot customer but specifically in revenue and profit.

Client

Mobile Equipment Division (Devices, Network) of a global technology group

Situation

Regular customer satisfaction surveys revealed improvement potentials regarding delivery reliability and other factors of the supply chain. Grades differed between devices and networks, but pointed to significant potential in both cases. A first hypothesis of the client, an improved system integration of the HQ and local company SAP systems would resolve the issues, turned out to be not sufficient.

Objectives

At first, the rather diffuse customer satisfaction scores had to be translated into measurable and widely accepted performance indicators that had to be measured on a regular basis.
From here, root cause analyses were carried out with the help of one local company as a pilot. Analysis results were used to specifically design supply chain improvement measures. The results of this root cause analysis was now taken to a key customer of the local company to be discussed with their procurement and supply chain practitioners. The thus acquired customer perception of the client's supply hair performance was used to enhance the improvement measures.

With this detailed view from the customer's perspective, all measures could be driven up-stream to align the entire supply chain from customer to production facility.

Measures

* Integration of Planning / Forecast using CPFR as a role model
* Implement clear alignment and communication along the chain (customer - plant)
* Introduce an "Open Book Policy"
* Implement 12 individual measures in the area of Forecast, Order, Fulfillment
* Develop a new approach to managing Network Engineering projects

Results

* 12 new Capabilities in Forecast, Order, Fulfillment implemented successfully
* New approach to Site Project Management developed and implemented
* Pilot chain "Customer - Local Company - HQ - Production Facility" implemented and stabilised

* Significant improvement in pilot customer's satisfaction scores
* Significant improvement in all new performance indicators
* Increased revenue and share of wallet with the pilot customer at improved gross margin

Timeframe / Places

December 2003 - December 2004

Germany
* Munich
* Bochum
* Kamp-Lintfort
Spain
* Madrid
* Barcelona


For further details of this assignment, contact me please.