csicon

StartHome
Über MichAbout Me
LeistungenMy Services
ProjektmanagementProject Management
FunktionenFunctional
EinkaufProcurement
KundendienstCustomer Service
Geschäfts-/BetriebsmodelleBusiness / Operating Models
PMI und RestrukturierungIntegration & Crisis
IndustriesegmenteIndustry Segments
ReferenzprojekteReference Assignments
KontaktformularContact Form
Impressum, Haftung, DatenschutzImprint, Disclaimer, Data Privacy
Stacks Image 1827

Interim Mandat: Leiter Supply Chain Management


Für einen Hersteller von flexiblen Metallelementen (Schläuche, Bälge, Kompensatoren) habe ich die Verlagerung der Produktion von einem Werk in der Schweiz zu fünf anderen Werken der Gruppe in Europa begleitet.
Während der Verlagerungsphase war ich im abgebenden Werk verantwortlich für Einkauf, Produktionsplanung, Bestände und Logistik hinsichtlich Produktion laufender Kundenaufträge sowie der Herstellung eines hinreichenden Pufferbestands.

Klient

Weltweit tätiger Hersteller von flexiblen Metallelementen mit über 1.000 Mitarbeitern

Situation

Der führende Hersteller von flexiblen Metallelementen (Schläuche, Bälge, Kompensatoren) wollte sein historisch gewachsenes Fertigungsnetzwerk nach Technologien konsolidieren. Dazu sollte die Tochtergesellschaft in der Zentralschweiz - belastet mit dem breitesten technologischen Spektrum sowie im Vergleich sehr hohen Lohnkosten - schrittweise Produktgruppen an andere Werke abgeben um schliesslich zum Kompetenzzentrum für Entwicklung und Vertrieb umgebaut zu werden.

Aufgabe/Ziele

Meine Aufgabe war es, als Leiter Supply Chain Management, Material, Produktion und Produkte übergreifend zu steuern und dabei die Belegschaft vor dem Hintergrund der Produktionsschließung zur konstruktiven Mitarbeit zu bewegen.
Während der schrittweisen Verlagerung von Produktgruppen mussten nicht nur laufende Kundenaufträge bedient werden - darunter Engineer-to-Order mit extremen Dokumentationsanforderungen für den Bau von Kernkraftwerken - sondern auch ein Pufferbestand zur Überbrückung der physischen Verlagerungszeit von Anlagen sowie der Wiederanlaufphase am neuen Standort hergestellt und zusätzlich Mitarbeiter aus den neuen Standorten an Maschinen und Produkten ausgebildet werden.

Maßnahmen

* Fertigungsaufträge nach Priorität Planen und Einlasten
* Material- und Kaufteilversorgung ab Lager / ab Lieferant sicherstellen
* Durch Teamgeist Produktion, Einkauf, Logistik und Materialwirtschaft aufrecht erhalten
* Ausbildungsplan für Mitarbeiter aus übernehmenden Standorten
* Prozess für Informationstransfer an empfangende Werke

Ergebnisse

* geplanter Pufferbestand zu über 90% hergestellt
* Prozess zur Übergabe teilfertiger Projektaufträge etabliert
* Material- und Kaufteilversorgung sichergestellt
* Lagerbestand reduziert, verlagert (Verschrottungsquote <5% wertmäßig)
* Moral der Schweizer Belegschaft aufrechterhalten, Produktivität > 80% bis zum letzten Produktionstag

Insgesamt wurden in 6 Monaten Produkte hergestellt, die 9-10 Monaten üblicher Geschäftstätigkeit entsprachen. Zusätzlich wurden über 50 Mitarbeiter aus anderen Standorten geschult sowie Bestände im Wert von über 10Mio. Euro erfolgreich verlagert.

Zeitraum / Orte

November 2013 - Mai 2014

Schweiz
* Luzern
Deutschland
* Stutensee
Frankreich
* Fére-en-Tardenois
* Chassieux
Niederlande
* Tilburg
Rumänien
* Arad


Wenn Sie an weiteren Details zu diesem Interim-Mandat interessiert sind, sprechen Sie mich bitte an.

Interim assignment: Head of Supply Chain Management


For a maker of flexible metal elements (hoses, bellows, expansion joints) I supported the transfer of production from a plant in Switzerland into five other group plants across Europe.

During transfer, I was responsible for procurement, production planning, inventory, and logistics of the donating plant to ensure fulfillment of current customer orders and production of sufficient buffer stock.

Client

Globally active maker of flexible metal elements with over 1.000 employees.

Situation

A leading maker of flexible metal elements (hoses, bellows, expansion joints) wanted to consolidate its historically grown production network by grouping technologies. Thus the Swiss subsidiary - burdened with the broadest spectrum of technologies and suffering Swiss wages - was bound to gradually transfer product groups to other plants across Europe and transform into a development and sales powerhouse within the group.

Objectives

My role as Head of Supply Chain Management comprised responsibility for materials, production and products as well as to provide leadership for the production related employees and keep them by the flag before the backdrop of closing down operations.
During the step-by-step transfer of product groups, customer orders had to be executed - among them Engineer-to-Order with extreme requirements for atomic power plants. In addition, a buffer stock was required to bridge the timeframe of physically moving machinery and cater for the re-ramp in the new plant locations. On top this, employees from the receiving plants had to be trained in using equipment and understanding products.

Measures

* Plan and schedule production orders according to priority
* Ensure supply of materials and purchase-parts from stock and supply base
* Establish "esprit de corps" for Swiss workforce to ensure execution
* Develop and execute a sensible training plan for receiving plants' workers
* Establish an information transfer process with receiving plants

Results

* produced over 90% of the required buffer stock
* developed process to handover partly-finished projects
* ensured supply
* reduced and transferred inventory (scrapping < 5% of stock value)
* kept high working morale of the Swiss team with a productivity > 80% until the last day of production

In total, the Swiss entity accomplished 9-10 months worth of production in only 6 months. In addition more than 50 receiving pants' employees were trained and inventory worth more than 10 million Euro was transferred successfully.

Timeframe / Places

November 2013 - May 2014

Switzerland
* Luzern
Germany
* Stutensee
France
* Fére-en-Tardenois
* Chassieux
Netherlands
* Tilburg
Romania
* Arad


For further details of this assignment, contact me please.